Ein Radweg führt direkt ins nur 3,5km entfernte Ortszentrum der
Marktgemeinde Passail, das zur Region Almenland zählt, und im Kern des Passailer Beckens im Grazer Bergland auf einer Seehöhe von 653 Metern liegt.

Passail wurde im Jahr 1230 erstmals urkundlich erwähnt. Unter der damaligen Erwähnung „Pozile“, leitet man heute den Wortlaut „hinter dem Hof“ (Po Selo) ab.

Von einer nicht näher bekannten adeligen Dynastie erbten schließlich die Stubenberger den großteil des Passailer Beckens. Der spätere Markt Passail bot aufgrund seines bergigen Quellgebietes günstiges Siedlungsland, wo man einen märktischen Mittelpunkt planen konnte. So war dem späteren Marktort Passail schon bei der Siedlungsplanung eine zentrale Rolle in wirtschaftlicher, kirchlicher und verwaltungsmäßiger Form zuerkannt worden. Eine Rolle also, die dem Ort auch heute noch innerhalb des Passailer Beckens zukommt.

Das Freizeitzentrum Passail liegt zentral im Almenland und bietet neben dem 1 ha Badesee mit Trinkwasserqualität, Seeinsel, Wasserrutsche und Seebuffet noch viele weitere Freizeitaktivitäten: 

  • Beachanlagen
  • 4 Frei- und 3 Hallentennisplätze
  • 2 Fußballplätze
  • eine siebenbahnige Stockschießhalle sowie
  • ein Freizeitcamp für Nächtigungen direkt im Freizeitpark.

NEU: große Abenteuerbucht mit Sprungturm, Wasserspielepark und Entenrutsche für Kinder, großer Spielturm am Spielplatz.

Dem begeisterten Käseliebhaber Franz Möstl ist es zu verdanken, dass heute im Stollen des ehemaligen Silberbergwerks Arzberger Stollenkäse zu einer Delikatesse heranreift. Er machte seine Leidenschaft zum Beruf, kaufte 2009 das „Grubenhaus“ und ließ einen 270 m Stollen in den Berg bauen und baute das „Grubenhaus“ zur „Käsewerkstatt“ um.

Inzwischen reifen hier 14 verschiedene Käsesorten von Kuh, Schaf und Ziege. Die Käse werden in der Sennerei Leitner produziert und ausschließlich mit Milch aus dem Almenland hergestellt. Bei den internationalen Käseprämierungen werden Jahr für Jahr Spitzenplätze erreicht. Im März 2018 wurde der „Arzberger Ursteirer“ in den USA sogar zum Vizeweltmeister gekürt und der „Caprissimum“ erlangte im November 2018 in Norwegen den Titel „Bester Käse Österreichs“.

Im Gasthaus Grillwirt erwartet Sie beste steirische Hausmannskost, die mit qualitativ hochwertigen Produkten aus der Region frisch zubereitet wird.
Dazu werden gerne hervorragende Weine aus der Oststeiermark serviert.

Der Name Grillwirt stammt nicht etwa von gegrilltem Fleisch (für dieses ist zwar unser Haus auch weithin bekannt), nein, er leitet sich aus dem Vulgonamen „Grill an der Raab“, oder auch erwähnt als „Grill in der Raab“, des Hauses ab.

Die Entstehung des Hausnamens ist auf einen der ersten Besitzer Names „Grühl“ zurückzuführen. Aus dem Gasthaus „Grill in der Raab“ entstand nach Jahren die vereinfachte Form „Grillwirt“.

Das Gasthaus Schober liegt in ruhiger, sonniger Lage, gleich direkt neben der Pferderanch Sunhill. Besonders begehrt ist das Gasthaus an seinen „Backhendltagen“. Ideal ist der Schober auch für große Gruppen, zum Beispiel Wandergruppen, Vereinsfeiern oder Familienfeiern. Die Gäste genießen gutbürgerliche Küche, Eisvariationen und hausgemachte Mehlspeisen. Dazu gibt es eine große Sonnenterrasse, wo die Eltern den Kindern am Spielplatz zuschauen können.

Küchenöffnungszeiten:
Dienstag – Samstag: 11.30 – 20.00 Uhr
Sonn- und Feiertag: 11.00 – 18.00 Uhr
Montag Ruhetag

Ein Erlebnis beim jedem Wetter! Das Schaubergwerk in Arzberg ist das einzige noch befahrbare Silbererzbergwerk im Grazer Bergland. Schon 250 Jahre vor Entdeckung Amerikas wurde Arzberg erstmals erwähnt. Mit dem Silber von Arzberg wurde im Mittelalter die Grazer Münze versorgt. Ein Heimatmuseum rundet das erlebnisreiche Programm ab. Führungszeit 1,5 Std.

  • „Tief einatmen“, denn die einzigartige Luftqualität im Stollen wirkt nachweislich positiv auf Ihren Atmungsapparat
  • Erze entstanden vor mehr als 400 Mio Jahren
  • Seismische Station zur weltweiten Registrierung von Beben.
  • Seit 2008 wurde dem Schaubergwerk Arzberg jährlich das Gütesiegel für Bergbausicherheit verliehen.

Golfen im Almenland? Sie interessieren sich für Golf? Sie möchten das Golf spielen einmal unverbindlich ausprobieren? Sie haben Lust auf etwas Neues?
Gut so, dann sind Sie beim Golfclub Almenland genau richtig.

Denn dann werden sie schnell erkennen, dass der Golfsport viel mehr zu bieten hat als sie möglicherweise erwarten. Golf ist eine der vielseitigsten und abwechslungsreichsten Sportarten.

Es ist eine perfekte Kombination aus Spielvergnügen, Natur, Erholung, Technik sowie physischer und mentaler Herausforderung.

Golf ist altersunabhängig – die Kleinsten greifen genauso gerne zu den Schlägern wie die Großen und nicht selten steckt das Golffieber ganze Familien an, die dann am Wochenende oder im Urlaub gemeinsam ihre Runden spielen.

ALMO-Rinder, Freilandhühner, Nudelproduktion

Der Moarhofhechtl ist seit 1792 in Familienbesitz und seit 1383 urkundlich erfasst. Glückliche Hühner scharren am Hof und auf der Weide hinter dem Stall grasen Almochsen, die das bekannte ALMO®-Rindfleisch liefern. Aus den hofeigenen Freilandeiern werden über 30 verschiedene Nudelsorten von höchster Qualität hergestellt.

Im Hofladen werden nicht nur hausgemachte Nudeln und Freilandeier, sondern auch andere Almenland Spezialitäten verkauft.

Im Hofladen werden die im Haus produzierten Spezialitäten verkauft, dazu auch noch Geschenke, wie z. B. Nudel-Sträuße verkauft. Alle Produkte gibt es auch über den Online-Shop.